Schülerinnen und Schüler

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Morbi et risus. Aliquam nisl. Nulla facilisi. Cras accumsan vestibulum ante. Vestibulum sed tortor. Praesent SMALL CAPS tempus fringilla elit. Ut elit diam, sagittis in, nonummy in, gravida non, nunc.

Weiterlesen

Berufswegeplanung

Die Berufswegeplanung Boris umfasst die gesamte Werkrealschulzeit (Klasse 5 – 10). Wichtige Arbeitsblätter, Dokumente, Nachweise über geleistete Praktika, Lebenslauf, Bewerbungsschreiben usw. werden von den Schülerinnen und Schülern während dieser gesamten Zeit gesammelt und in einem individuellen Berufswahlportfolio (Berufswegeordner) abgeheftet.

 

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle auch das Sozialpraktikum in Klassenstufe 7 der WRS. Durch das Arbeiten in einer sozialen Einrichtung werden alltägliche Arbeitsabläufe kennengelernt. Der Beruf wird hautnah erlebt und erste praktische Berufserfahrungen gesammelt. Möglicherweise hilft das Sozialpraktikum bei der Berufswahl oder gefällt so gut, dass der Schüler*in nach Abschluss der Schule ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Sozialpraktikum im Ausland machen möchte. Um die berufliche Orientierung geht es bei einem Sozialpraktikum nur am Rande. Im Vordergrund steht vielmehr der soziale Gedanke. Die Idee ist:

a) Verantwortung für Dich und andere zu übernehmen.

b) Erfahrungen im Umgang mit kranken, alten, behinderten, sozial benachteiligten oder hilfebedürftigen Menschen zu sammeln.

c) Für soziale Fragen unserer Gesellschaft, aber auch für grundlegende Fragen des Menschseins wie Alter, Krankheit, Armut, Vereinsamung oder Tod zu sensibilisieren etc.

 

Bewerbungstraining an der WRS

Jedes Jahr findet an den Werkrealschulklassen 9 Bewerbungstraining statt.

Experten referieren und trainieren mit den Schülern*innen rund um das Bewerbungsverfahren und erleichtern somit den Jugendlichen den Übergang von der Schule in die zukünftige Arbeitswelt.

Es werden dort viele hilfreiche Tipps und Tricks für eine erfolgreiche Bewerbung gegeben und Vorstellungsgespräche ganz praktisch bearbeitet, indem Schüler*innen in verschiedenen Rollenspielen (Eintreten, das Begrüßen, eigentliche Gespräch) Stolperfallen und natürlich Highlights herausstellen und einüben.

Zudem werden bedeutsame Fragen im Bezug auf Kleidung und Aussehen bei einem Vorstellungsgespräch geklärt.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, welche auch für die kommenden Abschlussklassen im Schulzentrum Oberes Elztal  schon wieder in Planung ist.

Schülerfirma Overclothcompany

Hallo, wir waren im Schuljahr 2018/19 Schüler*innen der 8. Klassen der Werkrealschule und haben im Fach Wirtschaft und Informationstechnik, gemeinsam mit unserem Lehrer Herr Nitschke, die Schülerfirma “overclothescompany“ gegründet.

Innerhalb unserer Firmal haben wir T- Shirts, Hoodies und Sportbeutel verkauft.

Unsere Kleidungsstücke gibt es in hellgrau und schwarz. Sie sind mit unserem Schullogo und auf der Rückseite mit dem Logo unseres Partnerunternehmens “Schwarzwaldshirts“ bedruckt.  

Uns war und ist es sehr wichtig, dass unsere Produkte fair hergestellt werden und aus biologischer Baumwolle sind. Außerdem handeln wir sozial, weil es uns gelingt die Kleidung zu einem günstigen Preis anzubieten und wir den Gewinn dem Förderverein unserer Schule spenden.

Unser Schulprojekt wurde beendet und leider hat auch Herr Nitschke unsere Schule verlassen. Seit dem Schuljahr 2018/19  haben wir die Firmal an unsere SMV übergeben.

Unter der Leitung von Frau Winterhalter, Frau Riesterer und Herr Röck geht somit der Druck und Verkauf unserer Schulmode weiter.

Aktuelle Preisübersicht: T-Shirts 10 €, Hoodies 20 € und Sportbeutel 10 €  

Ansprechpartner:SMV